Lexikon




Judo trägt seine Wurzeln im Japanischen Raum und bedeutet wörtlich übersetzt "Der sanfte Weg" und setzt sich aus dem Wort "Ju" für "sanft" und dem Wort "Do" für die "Weglehre" zusammen. Begründer des Judo ist der japanische Pädagogik Professor Kanó Jigoró.

A
Ashi = Fuß, Bein
Ashi - Waza = Fußwürfe




B
Barai = fegen
Basami = Schere
Budo = Komplex der Kampfkünste in Japan




C
Chui = Bestrafung, entspricht Yoku




D
Dan = Meistergrad
De = vorwärts, vorstellen
Do = der Weg
Dojo = Ort zum Begreifen des Weges, Judohalle




E
Ebi = Languste
Eri = Kragen




G
Gaeshi = Gegenangriff
Gake = einhängen, haken
Garami = gebeugt, gedreht
Gari = Sichel
Gatame = unbeweglich machen, festhalten
Gatame = Waza Schlüsselgrifftechniken
Geiko = Übung
Giaku = umgekehrt
Gokyu = die 40 "Original-Würfe" des Kodokan
Goshi = Hüfte
Guruma = Rad
Gyaku = umgekehrt




H
Hadaka = frei, nackt, Nacken
Hajime = Beginnt !
Hakkoryu = eine dem Aikido verwandte Jujutsu Schule
Hane = Flügel, Feder, auch Sprung
Hansoku Make = schwere Bestrafung ( sofortiger Kampfabbruch )
Hara = Körpermitte
Harai = fegen, mähen
Harakiri = rituelle Selbsttötung eines Samurai
Henka - Waza = veränderte Technik
Hidari = links
Hikiwake = unentschieden
Hikkomi = in die Bodenlage ziehen
Hishigi = Hebel
Hiza = Knie
Hon = Wurzel, Basis, Grundform




I
Ippon = Punkt, Kampfwertung mit Sieg




J
Jigotai = Verteidigungshaltung ( Beine mehr als Schulterbreit )
Jime = würgen
Ju = nachgeben, sanft
Judogi = Judoanzug
Judoka = Judokämpfer
Juji = Kreuz
Jutsu = Meisterschaft




K
Kaeshi = Gegenwurf
Kaeshi - Waza = Gegenwürfe
Kagato = Hacken, Ferse
Kakari - Geiko = spezieller Übungskampf gegen mehrere Gegner
Kake = Wurfausführung
Kami = oberhalb, obenauf
Kannuki = quer
Kansetsu = Gelenk
Kansetsu - Waza = Gelenkhebel
Kata = Schulter, rituelle Übungsform
Kata - Ha = ein Flügel, Körperseite
Katame = unbeweglich machen
Katame - Waza = Grifftechnik
Kempo = System der Zweikampfsportarten
Keikoku = Bestrafung : entspricht Waza - Ari
Kesa = Schärpe
Ko = klein
Kodokan = Judoschule von Jigoro Kano
Koka = Bewertung, kleiner technischer Vorteil
Komi = innen
Koshi = Hüfte
Koshi - Waza = Hüfttechniken
Kumi = nehmen, ergreifen
Kumi - = Kata die Art, den Judogi zu fassen
Kuzure = Abart, Variante
Kuzushi = Wurfvorbereitung, Anriß
Kyo = Gruppe, Stufe, Schülergrad




M
Ma = gerade
Mae = vorwärts
Maitta = "Ich gebe auf"
Maki = rollen, drehen
Maki - Komi = hineindrehen und mitfallen
Ma - Sutemi - Waza = Selbstfalltechnik auf den Rücken
Mata = Schenkel
Mate = warten
Migi = Rechts
Mokuso = Konzentration im Judositz
Morote = beide Hände
Mune = Brust




N
Nage, Nageru = werfen, Wurf
Nage - Waza = Wurftechniken
Ne = Bodenlage
Ne - Waza = Bodenarbeit, Bodenkampf




O
O = groß
Obi = Gürtel
Okuri = beide, zwei
Osae = herunter, halten
Osae - Komi = Haltegriff
Osae - Komi - Tokeda = Haltegriff gelöst
Osae - Komi - Waza = Haltegriffe
Otoshi = das Fallenlassen




R
Ran = locker
Randori = freies Üben, Übungskampf
Renshu = Übung
Rei = Verneigung, Begrüßung
Ryo = beide
Ryo-te = zwei Hände
Ryu = Stil, Richtung




S
Sabaki = drehen, ausweichen, verteidigen
Samurai = Kriegerkaste
Sankaku = Dreieck
Sasaeru = stützen, halten
Sensei = Lehrer, Meister
Seoi = Rücken
Shiai = Wettkampf
Shihan = sehr großer Meister
Shido = Bestrafung, entspricht Koka
Shiho v= ier Seiten, vier Richtungen
Shiho - Gatame = Gruppe von Haltegriffen
Shimeru = würgen
Shisei = Körperhaltung
Shintai = Körperbewegungen, Taktik des Angriffs
Shizentai = natürliche Grundstellung
Sogo Gachi = Sieg durch zwei halbe Punkte
Sono - Mama = liegen bleiben, nicht bewegen
Sore - Made = Ende des Kampfes ( "das ist alles" )
Soto = außen, neben dem Körper
Sukui = Schaufel
Sumi = Ecke, Winkel, Kniekehle
Sumo = japanischer Ringkampf
Sutemi = sich in Gefahr begeben
Sutemi - Waza = Selbstfalltechniken, Opferwürfe




T
Tachi - Waza = Standtechniken
Tai = Körper
Tai - Sabaki = Körperdrehungen
Tanden = Verteidigung durch vorschieben der Hüfte
Tandoku - Renshu = Üben ohne Partner
Tani = Tal


Tatami = Judomatte, Reisstrohmatte
Tate = aufrecht, gerade
Te = Hand
Te -Waza = Handwürfe
Tomoe = Bogen, gebogener Winkel
Tokui - Waza = die Lieblingstechnik eines Kämpfers
Tori = Angreifer
Tsugi - Ashi = Nachstellschritte
Tsuki = Schlag
Tsukuri = Wurfansatz, Vorbereitung zum Wurf
Tsuri = auffangen
Tsuri -Ashi = beim Gehen mit den Fußsohlen schleifen
Tsuri - Komi = heranziehen, sich einen Fuß angeln




U
Uchi = innen
Uchi - Komi - Geiko = Wurfeindrehübung mit mehrfacher Wiederholung
Ude = Arm
Ude - Kansetsu - Waza = Armhebel, Armschlüssel
Uke = der zu Werfende
Ukemi = Fallübungen
Uki = schweben, flattern
Ushiro = nach hinten




W
Waki = Körperseite
Waza = Techniken
Waza - Ari = Bewertung, ein halber Punkt




Y
Yakosoku - Geiko = Üben nach Vereinbahrung
Yama = Berg
Yoko = Seite
Yoko - Sutemi - Waza = Selbstfalltechnik auf die Seite
Yoshi = weiterkämpfen, nach Sono - Mama
Yuko = Bewertung, technischer Vorteil




Z
Za-Rei = formale Verbeugung im Knien